14th Century – Late Medieval Costumes

Meine Leidenschaft für die Geschichte entdeckte ich mit meiner liebsten Epoche, dem 14. Jahrhundert. Die Vorstellung vom finsteren, dreckigen Mittelalter ist ja leider immer noch weit verbreitet. Ich möchte diesem Klischee mit meiner Arbeit entgegenwirken. Gerade das späte Mittelalter bietet einen schier unendlichen Schatz an farbenprächtiger Mode. Der Spruch auf dem Teaser Bild ist also eher ironisch gemeint. 😉

 

Eines meiner ersten historisch inspirierten Kleider entstand 2010 – ja, so lange mach ich das noch nicht^^ –  eine nachtblaue Cotehardie aus feiner Wolle, komplett gefüttert mit feinstem Leinen. In einem Abstand von je 1,5 cm sind die Knöpfe aus Zink dicht gesetzt :-D, die Knopflöcher und alle sichtbaren Nähte sind von Hand genäht. Das Kuriose an diesem ersten Kleid ist noch die moderne „Prinzessnaht“, die ich dann bei späteren Modellen, nach intensiverer Recherche, durch eine historisch korrekte Naht ersetzt habe.

 

Die nachfolgenden Kleider waren dann in einem ausgebesserten, historisch korrekteren Schnitt angelegt. An dieser Stelle muss ich erwähnen, daß ich die Recherche zu Optik, Schnitt und Material selbst betreibe und nach dem neuestem Stand der Wissenschaft ständig aktualisiere. Meine Kleider entwickeln sich von mal zu mal weiter und ich entdecke immer wieder neue Nähte und Details. Die Anfertigung einer Rekonstruktion möglichst nahe am historischen Original bietet für mich einen besondern Reiz und ist mein persönlicher Antrieb.

Dabei ist eine meiner größten Herausforderungen, den Look der damaligen Zeit aus zeitgenössischen Bildquellen in die Moderne zu übertragen.

Ein Jahr später entwickelte ich das nächste Ensemble, diesmal also ohne die mir inzwischen peinliche Prinzessnaht , und – ach ja – ich habe Stoffknöpfe entdeckt!

Cotehardie 2.0 aus pflanzengefärbter (Krapp) Wolle, auch komplett mit Leinen gefüttert. Dieses Kleid habe ich für ein Living History Event in Morimondo/Italien genäht. Deshalb sind die Ärmel und die Anordnung der Knöpfe italienisch inspiriert.

Passend zu meiner krapproten Cotehardie habe ich eine Surcote, auch aus pflanzengefärbter (Zwiebel) Wolle, angefertigt, natürlich auch komplett mit Leinen gefüttert.

Die Stoffe sind von WWW.NATURTUCHE.DE <3

Nach und nach werde ich meine Blog-Beiträge mit Detailaufnahmen und Making Offs erweitern. Bei Fragen oder Anregen nutzt gerne die Kommentarfunktion oder kontaktiert mich über Facebook.

Eure Karo

-Fotos & Artwork: Jonas Radtke-

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.